Unverträglichkeit und Intoleranz von Lebensmitteln

Lebensmittelunverträglichkeit oder unverträgliche Lebensmittel

Immer mehr Menschen reagieren mit Unwohlsein auf bestimmte Lebensmittel. Liegt es aber an uns oder an den Speisen, dass wir mit Blähungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Hautreizungen, Stimmungsschwankungen, trockenen Schleimhäuten und vielen weiteren Symptomen reagieren. Unverträglichkeit und Intoleranz von Lebensmitteln zeigen sich auf unterschiedlichste Weisen. Bei der Milch kann es zu einer Laktoseintoleranz kommen. Das bedeutet, der Milchzucker kann nicht in seine Einzelteile gespalten werden. Eine Milch Eiweißunverträglichkeit hat zu Folge, dass ein kompletter Verzicht von Milchprodukten für eine gewisse Dauer eingehalten werden muss, damit sich der Darm wieder regenerieren kann.

Welche Symptome sind bei einer Unverträglichkeit und Intoleranz erkennbar

Die häufigsten Beschwerden sind:

  • Völlegefühl
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Blähungen
  • Sodbrennen
  • Bauchkrämpfe
  • Hautausschläge
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Allgemeine Abgeschlagenheit/ Krankheitsgefühl
  • Veränderung der Psyche

Im Anfangsstadium kann es sein, dass die Beschwerden nicht nach jeder Mahlzeit auftreten, deshalb ist es so schwierig sie zu erkennen. Klarheit bringen dann sogenannte Pricktests oder Bluttest.

Auch du selbst kannst zu Hause, mit einem Ernährungstagebuch, deinen Beschwerdeverlauf protokollieren. Dazu schreibe die Lebensmittel, den Essensbeginn und -ende auf. Solltest du dann Beschwerden vernehmen, notiere auch hier die Uhrzeit. Nicht alle Intoleranzen treten sofort nach dem Verzehr auf. Oft kann es sein, dass die Beschwerden erst Stunden später kommen und du in der Zwischenzeit etwas anderes gegessen hast.

Der Schweizer Professor Dr. Kouchakoff beschäftigte sich Anfang 1930 mit der Theorie, dass gekochte Lebensmittel dem Körper schaden. Nehmen wir 51 % der Nahrung im gekochten Zustand zu uns, reagiert unser Immunsystem negativ. Aufgrund der Erwärmung verändert sich die chemische Struktur des Lebensmittels. Wir können folge dessen Lebensmittel leichter verwerten und aufnehmen, aber die Energiemenge, die wir daraus gewinnen, nicht verwerten. So ist es kein Wunder, dass die Nadel der Waage immer weiter nach oben steigt. Jedoch nur von Rohkost alleine kann der Mensch auch nicht überleben. Denn wenn der Darm nicht langsam auf diese Kost vorbereitet wird, kann es auch hier zu Problemen kommen.

Schau auf die Seite Darmsanierung bei Darmproblemen, hier findest du wichtige Informationen und Werkzeuge um deine Unverträglichkeit oder Intoleranz in den Grifft zu bekommen.

Laktoseintoleranz

Danke für dein Interesse, diese Seite wird gerade für dich geschrieben.

Gluten Unverträglichkeit

Danke für dein Interesse, diese Seite wird gerade für dich geschrieben.

Fruktose Unverträglichkeit

Danke für dein Interesse, diese Seite wird gerade für dich geschrieben.

Histamin Unverträglichkeit

Danke für dein Interesse, diese Seite wird gerade für dich geschrieben.

Nach oben scrollen